Hochbegabtenförderung – eine Aufgabe der Schmachtenbergschule

 


Die Schmachtenbergschule ist eine von 8 Grundschulen in Essen, die seit 2005 an einem auf vier Jahre ausgelegten Projekt zur Integrativen Förderung hochbegabter Kinder teilgenommen hat. Die Mitarbeit an diesem von der „KARG-Stiftung für Hochbegabtenförderung“ begleitetem Konzept beinhaltete regelmäßige Fortbildungen des gesamten Kollegiums sowie der Beratungs- und Unterstützungskompetenzen für Eltern hochbegabter Kinder.

Die Förderung begabter Kinder wird an der Schmachtenbergschule durch 3 Säulen unterstützt.

1.  Die erste Säule betont die Förderung während des Unterrichts in den einzelnen Fächern. Besonders begabte Kinder erhalten Anregungen im Unterricht, die ihren Lernstrategien und ihren Denkstrukturen Rechnung tragen. Dabei setzt die Schmachtenbergschule vor allem auf offene Unterrichtsformen (Arbeitspläne, Lerntheken, Werkstattarbeit) und eine Verstärkung der inneren Differenzierung (nicht Quantität sondern Qualität in der Aufgabenwahl). Dabei spielt der Jahrgangsübergreifende Unterricht eine wichtige Rolle.

2.  Die zweite Säule zielt verstärkt auf die Unterrichtsmodelle ab, die zeitweise eingesetzt werden. Hierzu zählen Angebote wie open-space-Projektwochen oder eine Förderstunde für begabte Kinder, die eine Zusammenkunft von „Gleichgesinnten“ sowie das konkrete Arbeiten an komplexe Aufgabenstrukturen ermöglicht. In der Fallberatung findet zudem ein kompetenter Austausch unter Kollegen statt.

3. In der dritten und letzten Säule bietet die Schmachtenbergschule Zugang zu Angeboten eines ausgewählten Netzwerks. Darunter fallen die Teilnahme an Angeboten der Universität Essen-Duisburg (Kinder-Uni und „Mathe für schlaue Füchse“.) als auch die regelmäßige Teilnahme an Wettbewerben verschiedener Art (z.B. der Matehmatikwettbewerb).

Durch das eigens entwickelte Schulspiel wird schon vor Schulbeginn versucht, Kinder mit besonderen Begabungen zu ermitteln und somit die Förderung von Anfang an zu ermöglichen.

 

 

 

 

zum Seitenanfang

 

 

Support:
Alfried Krupp-Schulmedienzentrum